Wortmarke Maxeiner und Miersch

 

Cover Lexikon der Öko-Irrtümer - Taschenbuchausgabe



Cover Lexikon der Öko-Irrtümer - koreanische Ausgabe

Cover Lexikon der Öko-Irrtümer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Lexikon der
Öko-Irrtümer
plädiert für
eine aufgeklärte
Umweltdebatte

 

Lexikon der
Öko-Irrtümer

Überraschende Fakten
zu Energie, Gentechnik,
Gesundheit, Klima,
Ozon, Wald und vielen
anderen Umweltthemen

Von Dirk Maxeiner und Michael Miersch

Hardcover:
Eichborn Verlag,
Frankfurt am Main 1999
ISBN 3-8218-0586-2
416 Seiten
22,90 Euro

Taschenbuch:
Piper Verlag, München  Mai 2000
ISBN 3-492-22873-9
494 Seiten
9,90 Euro

 

Inhaltsangabe

Kommt der Klimakollaps? Gehen die Ressourcen aus? Stirbt der Wald? Wächst die Weltbevölkerung wirklich immer weiter an? Erleben wir ein dramatisches Artensterben?

Seit Jahren bestimmt eine Mischung aus Panik und ideologischen Heilslehren die Umweltdebatte. Im Lexikon der Öko-Irrtümer werden die gängigen Behauptungen sachlich überprüft und hartnäckig die Frage gestellt: Stimmt das überhaupt? 

So werden Vorurteile, Missverständnisse, Interessenpolitik und blanker Unsinn entlarvt. Dabei entsteht ein erheblich differenzierteres Bild über die Lage des Planeten, jenseits von Endzeitsemantik und gut gemeinter Volkspädagogik.

Das Lexikon der Öko-Irrtümer plädiert für eine aufgeklärte Umweltdebatte, rückt die konkreten Ziele des Umweltschutzes in den Vordergrund und zeigt Wege zu praktischen Verbesserungen.

Ein faktenreiches, kritisches Nachschlagewerk voller Daten, Diagramme und Tabellen. Ein Buch für alle, die wissen wollen, wo sich die Umweltdiskussion um Mythen, Symbole und Glaubensbekenntnisse dreht und wo die wahren Probleme liegen. Es hilft dem Leser sich eine eigenständige Meinung über die großen Umweltthemen unserer Zeit zu bilden.

 

Stimmen zum Lexikon der Öko-Irrtümer

"Eines der wichtigsten Umweltbücher der letzten Jahre"
Der Spiegel

"Ein gut vierhundertseitiges Kompendium, das die bewussten Irreführungen, hohlen Phrasen und schlichten Fehlgriffe auflistet, die den oft schrillen Ton der Umweltdebatte hierzulande bestimmen. Zugleich ein Plädoyer für eine Umweltpolitik, die sich nach Fakten und  nicht nach Stimmungen richtet."
Focus

"Maxeiner und Miersch plädieren für eine konstruktive Veränderungskultur in der Öko-Bewegung."
Profil

"Maxeiner und Miersch greifen im Dienst ihrer guten Sache auf ein klassisches Medium der Aufklärung zurück: das Lexikon. Sie wollen mit den Mythen und Phrasen der Ökologisten aufräumen, die eine freie Sicht auf die tatsächlichen Veränderungsmöglichkeiten verstellen. Ihr Buch richtet sich nicht gegen Umweltschutz. Vielmehr wollen sie den Blick auf die echten Probleme der Welt lenken."
Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Vielleicht hätten die Umweltverbände ein Buch dieser Art selber schreiben sollen."
Hubert Weinzierl
(Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) in
Die Welt

 

Lexikon der Öko-Irrtümer Vorwort
Lexikon der Öko-Irrtümer bestellen

Weitere gemeinsame Bücher von Maxeiner und Miersch:
Öko-Optimismus
Life Counts

Außer dem Lexikon der Öko-Irrtümer hat der Eichborn Verlag noch viele andere lesenwerte und originelle Bücher im Programm. Hier können sie sich informieren: www.eichborn-netz.de