Wortmarke Maxeiner und Miersch

 

Cover Öko-Optimismus - Taschenbuchausgabe
Vergriffen. Nur noch
antiquarisch erhältlich

 

Diesem Buch widerfuhr die seltene Ehre, dass gleich zwei Gegenbücher verfasst wurden. Die Autoren folgernder Werke teilten uns mit, dass sie sich durch Öko-Optimismus so herausgefordert fühlten, dass sie eine Art Anti-Öko-Optimismus schreiben wollten. Ob ihnen das gelungen ist, kann jeder selbst nachprüfen:

Dietrich Jörn Weder
Noahs Arche heute
Öko-Realismus

Kreuz Verlag, 2000

Wolfgang Gründinger
Öko-Realismus.
Die Krise der Umwelt und die Solare Revolution

Schardt Verlag, 2002

 

Cover Öko-Optimismus
Wissenschaftsbuch
des Jahres 1996

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Zug in Richtung
ökologische Zukunft
wird weiter an Fahrt
gewinnen und an den
Endzeitpropheten
vorbeiziehen.

 

Öko-Optimismus

Von Dirk Maxeiner und Michael Miersch

Hardcover:
Metropolitan Verlag,
Düsseldorf 1996
ISBN 3-89623-018-2
342 Seiten
24,95 Euro

Taschenbuch:
Rowohlt Taschenbuch Verlag,
Reinbek 1999
ISBN 3-49960-740-9
416 Seiten
Vergriffen. Nur noch antiquarisch erhältlich.

 

Inhaltsangabe

Das Buch ist ein Plädoyer für mehr Pragmatismus, Realismus und Zuversicht in der Umweltbewegung. Es wendet sich gegen irrationale Ängste und zeigt auf, wie dogmatischer Pessimismus der Umweltdiskussion die Dynamik genommen hat. Anhand von Beispielen aus Themenfeldern wie  Wald, Landwirtschaft, Klima und Verkehr  wird beschrieben, wie die Proteste der Vergangenheit zu erheblichen Verbesserungen führten.

In essayistischer Form, manchmal auch mit Ironie und Spott gewürzt, begibt sich Öko-Optimismus auf die Spuren grüner Denkblockaden. Wie entstehen Prognosen, wie kann man sie als Laie beurteilen und was ist eigentlich aus den Umweltprognosen von gestern geworden? Stimmen die Feindbilder noch und wie geht die Gesellschaft mit den  Risiken aus Umwelt und Technik um? Welche Umweltfragen sich wirklich wichtig und welche werden von Fanatikern oder Interessengruppen dramatisiert?

Fazit: Es ist noch viel zu tun, doch dies ist kein Grund, das Erreichte klein zu reden. Der Zug in Richtung ökologische Zukunft wird weiter an Fahrt gewinnen und an den Endzeitpropheten vorbeiziehen.

 

Stimmen zu Öko-Optimismus

"In der Umweltbewegung kündigt sich eine Wende an. Nach den Apokalyptikern kommen jetzt die Öko-Optimisten."
Die Zeit

"Die Autoren konfrontieren die vorherrschende Meinung mit Empirie, Logik und Skepsis."
Der Spiegel

"Dirk Maxeiner und Michael Miersch provozieren die deutschen Umweltschützer: Sie sind optimistisch."
Focus

"Ausgerechnet zwei engagierte deutsche Öko-Journalisten kämpfen in einem neuen Buch gegen Grünmythen, Umwelt-Legenden und Untergangsängste an. Lesen Sie Öko-Optimismus."
Profil

"Der erklärte Wille der Autoren, der Umweltbewegung zu neuen geistigen Spielräumen zu verhelfen, ist aller Ehre wert."
Neue Zürcher Zeitung

"Ein sachkundiges und mutiges Buch - ein überfälliges dazu."
Die Welt

"Öko-Optimismus ist ein Schlagwort, das in den allgemeinen politischen Sprachgebrauch eingegangen ist. Die beiden Umwelt-Journalisten Michael Miersch und Dirk Maxeiner haben es in die Welt gesetzt. Öko-Optimismus ist ein Kontrastprogramm zum Katastrophengetrommel, welches jahrelang die Umweltpolitik untermalt hat."
Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Dieser neue Klassiker der Umweltliteratur macht nicht nur Spaß vom ersten bis zum letzten Satz, sondern auch klüger."
amazon.de

 

Öko-Optimismus Vorwort
Öko-Optimismus bestellen

Weitere gemeinsame Bücher von Maxeiner und Miersch:
Lexikon der Öko-Irrtümer
Life Counts